TT Ochtrup an der Felsenmühle vom 13.09.- 15.09.13

Bereits am Montag waren Klaus und ich schon an der Felsenmühle in Ochtrup angereist und hatten ein großes Areal für uns Ollis und Friends reserviert. Es waren zum Wochenbeginn schon ca. 40 Einheiten vor Ort. Leider war der Dienstag sehr, sehr nass – es war grau in grau und es klarte kaum auf. Aber das konnte uns nicht daran hindern, Saloniki Udo abends zum 45. Geburtstag zu gratulieren. Bereits am Mittwoch konnten wir blauen Himmel sehen und die Sonne kam raus – war ja klar, denn Lisa und Alfi und Silvia und Uwe kamen nachmittags angerauscht. So nach und nach trudelt dann von Tag zu Tag immer mehr Ollis und Friends ein, so dass der Platz bei uns schon sehr knapp wurde. Den Mittwochabend verbrachten wir zunächst in gemütlicher Runde an unserem „Lager“, wo auch lange und laut gesungen wurde – obwohl dieses nicht allen am nächsten Morgen bekannt war. Später gingen dann noch einige zum Lagerfeuer, wo sie sich aufwärmen konnten.

Herrlicher Sonnenschein bescherte uns der Donnerstag und wir nutzen den Tag für eine kleine private Ausfahrt mit 7 Trikes nach Holland in die Stadt Winterswijk zum Campingladen „Obelink. Diese Idee hatten wohl mehrere Triker, denn dort in dem riesigen Laden, wimmelte es von Trikern. Wir bummelten dort ein wenig und kauften das ein oder andere Teil für den Qek bzw. das WoMo. Auf dem Rückweg fuhren wir nach Haaksbergen zum Supermarkt „Ter Huurne“, wo es günstig Kaffee und Bier zu kaufen gab. Es sah so aus, als ob wir „Rocker“ einen Großeinkauf an Bier gemacht haben, denn die Mengen waren gar nicht so einfach mit dem Trike bzw. auf dem Trike zu transportieren. Da während der Ausfahrt viele Umleitungen auf der Strecke lagen, konnten Klaus und ich auch mal den Ostwestfalen die schöne Gegend in unserem heimischen Westfalen und Holland zeigen. Nach Rückkehr an der Felsenmühle war mittlerweile auch Rolf unser „Autotriker“ angereist und parkte im Vorgarten von Rita und Franzi. Am Abend war bereits 70er/80er-Jahre-Party im Festzelt an der Felsenmühle angesagt. Der DJ Christian spielte sehr gute Musik, so dass die Stimmung unter den Triker sehr gut war.

Freitagmorgen wurden wir von Acky gewarnt, dass es besser sei, wenn wir erst ausnüchtern würden, bevor wir mit dem Trike fahren, da die Polizei in Ochtrup einige Kontrollen gemacht und auch den ein oder anderen erwischt hatte. Wie gut, dass Acky nichts trinkt und die Polizei bei ihm 0 Promille feststellen konnten – sonst wäre ihm das Brötchen holen teuer zu stehen gekommen. Dieter hatte es sich nicht nehmen lassen, Weißwurst aus seiner Heimat mitzubringen, die bereits zum Frühstück verzehrt bzw. gezurzelt wurde. Einige Triker machten bei trockenem Wetter noch eine kleine Ausfahrt nach Enschede zum Markt und nach Bad Bentheim. Heiko und Alfi taten sich am Freitagnachmittag schwer mit dem Grill aufbauen. Aber wir konnten das Abendessen in großer Runde in unserem „Lager“ genießen. Danach war wieder Party bei super guter Musik im Zelt und auch draußen vor der Felsenmühle angesagt bis in die frühen Morgenstunden.

Leider war der Samstag wettermäßig nicht so gut – es regnete und hörte einfach nicht auf. Somit hat das Orga-Team der Felsenmühle die Ausfahrt, die für mittags geplant war, abgesagt. Aber Langeweile kam bei uns nicht auf, denn unterm Pavillon saßen wir trocken und hatten unseren Spaß. Wir Frauen planten uns bevorstehende Frauentour, Lisa verteilte wieder leckeres von ihrem „Gürtel“. Am Nachmittag kam zunächst Franky als Überraschungsgast angereist und später noch Rosi und Tünner und Andrea und Frank – doch ich glaube, Andrea ist der Besuch nicht so gut bekommen. Doch wir haben uns alle sehr darüber gefreut, dass sie nach Ochtrup gereist waren. Uwe, der beim Bull-Riding teilgenommen hatte, nachdem er seinen Oberarm hatte tätowieren lassen, wurde am Abend ein Pokal verliehen. Er hatte den 3. Platz beim Bull-Riding für den Club gewonnen und 50 Euro, die für unsere am kommenden Wochenende bevorstehende Frauentour zur Verfügung gestellt wurden.

Trotz des nass-kalten Wetters waren über 250 Einheiten nach Ochtrup zur Felsenmühle gekommen.

Am Sonntag konnten wir unsere Zelte bei trockenem Wetter abbrechen und sind mit blauem Himmel und Sonnerschein gut zu Hause angekommen – das ist ja auch mal erfreulich. Tja, leider war dieses Treffen, dass letzte Treffen in 2013, abgesehen von „Queens on Trike“ Anfang Oktober in Bergedorf , bei dem wir den ein oder anderen Olli und Friend wiedersehen werden.

Es grüßt euch eure Pressetante
Beate
Fotos: Beate

TT Ochtrup

1999 - 2018 OLLIS TRIKER - Alle Rechte vorbehalten -