TT Freesen Triker 31.05. - 03.06.2012

Am Donnerstagabend waren Andreas und Gunni schon bereits angereist, als Klaus und ich bei strömendem Regen in Bloomberg angerauscht kamen. Freitagmittag kamen Uwe, Silvia und Moni und brachten Sonnenschein mit, aber auch viel Wind. Am Nachmittag fuhren plötzlich Bianca und Frank auf den Platz. Welch Freude. Somit hatten wir eine schöne „Wagenburg“ aufgebaut und genossen die Stunden in Bloomberg. Wir hatten Glück, es blieb trocken, aber der Wind war ganz schön kalt. Daher machten wir Mädels einen „Hechelkurs“ und versuchten damit die dicken Wolken weg zu pusten, damit die Sonne durchkam – ab und zu klappte es auch! Moni erklärte sich mal wieder bereit, dass man sich die Hände an ihr wärmen durfte. Am Freitagabend legte Uwe dann wieder eine heiße Sohle aufs Parkett – Klaus unterstützte ihn teilweise dabei. Es war ein lustiger, feuchtfröhlicher Abend im Partyzelt.

Samstagmorgen frühstückten wir gemeinsam unter freiem Himmel. Frank brauchte ein wenig länger zum Aufwachen. Wir Frauen machten dann einen kleinen Frühschoppen mit Sekt und frischen Erdbeeren. Wie gut, dass Andreas mit seinem „Einkaufswagen“ … äh … sorry … neuem „Trike“ (Rapido-Trike mit Reserverad) J einkaufen gefahren ist – somit konnten wir nicht verdursten. Gunni hatte mich runter degradiert, weil ich die Erdbeeren mit so viel Liebe zubereitet hatte für unseren Sekt-Frühschoppen. Sie betitelte mich als „Presse-Abschäl-Tante“ (sie konnte ja froh sein, dass sie noch Erdbeeren von mir mitessen durfte J ). Da wir uns so viel zu erzählen und zu lachen hatten, zog Andreas sich zurück, um in Ruhe die Bild-Zeitung lesen zu können (oder doch nur um sich die Bilder anzuschauen?!?!). Aber daraus wurde auch nichts: der Wind war zu heftig.

Mittags fand eine Ausfahrt statt, an der nur wenige Triker teilnahmen. Wir konnten uns nicht aufraffen und genossen den Sonnenschein – wenn er dann mal da war – und bereiteten für uns - und auch für die Nachbarn - ein leckeres Mittagsmenü zu: Spaghetti Bolognese. Hmmm lecker, sag ich euch! Bianca wollte eigentlich nachmittags ans Meer fahren, doch daraus wurde nichts und sie vertrieb sich die Zeit mit uns. Denn bei uns gab es auch „mehr“ zu sehen: mehr Sekt, mehr Essen, mehr Wolken und und und ;-) Frank hatte den totalen Durchblick, obwohl die Brille nicht komplett war. Uwe spielte mit Gunni’s Banane und machte zudem Schattenspiele. Andreas opferte sich, dass wir Mädels uns die Haare mit heißem Wasser waschen konnten.

Am Samstagnachmittag nahmen Andreas, Uwe und Klaus erfolgreich an dem Ostfriesen-Abitur teil (u.a. Liebeskugeln werfen, Teebeutelweitwurf etc.) Als Beweise haben sie Urkunden erhalten. Uwe, Silvia, Klaus und Moni hielten eine „Gedenkminute“ für Lisa (Foto mit „spitz“ – Lisa du weißt Bescheid!!!). Weil wir ja noch nicht ganz erfroren sind, wurden Eiswürfel „verteilt“ und auch wieder gesucht, was nicht so ganz einfach war. Und nachdem wir am Samstagabend Andreas` „Trike“ als Pizza-Express missbraucht hatten, tranken wir noch im Vorzelt von den Pest`s zwei-drei Gläschen zum Aufwärmen, bevor wir dann aufs Zelt gingen, wo die Preisverleihung stattfand und noch Party bei guter Musik angesagt war.

Wie man lesen kann, hatten wir ein sehr lustiges Wochenende an dem keine Langeweile aufkam.

Am Sonntagmorgen trennten sich unsere Wege nach einem leckeren Frühstück und allgemeinem Aufräumen. Frank zog sich seinen „Eintagsklo-Anzug“ an, um trocken wieder zu Hause anzukommen – was aber leider nicht gelang, denn die Rückfahrt war leider sehr feucht geworden für die Trike-Fahrer (witterungsbedingt).

Aber das Schöne ist, dass wir uns in ein paar Tagen schon wiedersehen und wieder gemeinsam essen, trinken, feiern, lachen und ein paar Tage Spaß haben werden.

In diesem Sinne – liebe Grüße eure Pressetante
Beate

Fotos: Beate

TT Freesen Triker

1999 - 2018 OLLIS TRIKER - Alle Rechte vorbehalten -