Kinderfahrt Essen 02.09.12

Ich hatte schon viel Positives über die Kinderfahrt, die seit 2004 jährlich von Gabi Thomayer (Trikerbraut) für krebskranke und chronisch herzkranke Kinder organisiert wurde, gehört. Leider hat sich für mich eine Teilnahme, wegen Terminüberschreitungen, in den vergangenen Jahren nicht ergeben, aber in diesem Jahr passte alles zusammen und so machten sich Uwe, unser Trikefreund Rolli und ich auf den Weg nach Essen. Wir trafen uns Sonntag früh um 08:00 bei „frischen 9 Grad“ am Autohof bei Paderborn. Sorry, das mit den „frischen 9 Grad“ betraf nur Uwe und mich, denn Rolli fuhr barfuß mit Sandalen, und Strümpfe zöge er frühestens Ende Oktober an. Brrrr… :-)

Gegen 09:30 trafen wir bei strahlendem Sonnenschein am vereinbarten Treffpunkt in Essen ein. Es waren schon viele Kinder mit Ihren Eltern und schon ca. 80 Trikes vor Ort. Wir besorgten uns Kaffee und schlenderten durch die Reihen der Anwesenden um die Kindern, Eltern, Freunde und Bekannte zu begrüßen. Nach und nach fuhren immer weitere Trikes auf den Parkplatz. Viele Clubs und Freetriker aus dem In-, und Ausland waren vertreten und alle freuten sich für die Kinder über das schöne Wetter. Gegen 10:30 rief Gabi alle Triker per Megaphon zu sich, erklärte die „Spielregeln“ der Ausfahrt, und verteilte die Kinder auf die Trikes. Eingeladen waren Kinder der Wundertüte e.V., PalliativNetzWerk Essen, Gänseblümchen e.V. und Herzkinder Münster e. V. Es waren ca. 65 Kinder und 110 Trikes vor Ort. Bedeutete, das einige Trikes keine Kinder fuhr, aber jedem war klar, besser zu viele Trikes, als zu wenige.

Um 11 Uhr startete dann die Ausfahrt. Begleitet wurden wir von einer Polizei Motorrad- Staffel, Polizeiautos, Krankenwagen und ca. 30 motorradfahrende Mitglieder verschiedener Chapter der Blue Knight Germany. Mitglieder der Blue Knight sind Polizei- oder Zollfahndungsbeamte. Für Sicherheit, Ordnung und freie Fahrt war somit vorbildlich gesorgt und es nahmen somit ca. beindruckende 150 Trikes und Bikes an der Ausfahrt für die Kinder teil.

Der Korso führte über einige Stadteile des Ruhrgebietes mit einem Stopp am Messeparkplatz bei Kettwig an dem die Polizei Stofftiere, an die Kinder verteilte. Jeder Triker muss vorfahren und Kinder übergaben die Stofftiere an die Kinder auf den Trikes und weiter ging es an der Ruhr entlang. Nach ca. 65 Kilometern Korsofahrt bei herrlichstem Sonnenschein trafen wir dann in Essen - Heisingen auf dem Gelände der dortigen Freiwilligen Feuerwehr ein. Zu Begrüßung gab es ein lautes Tatütata den die Jungs hatten alle Ihre Fahrzeuge vorgefahren. Dort erwartete die Kinder, ihren Angehörigen und uns leckerer Eintopf, Kuchenbuffet, Süßigkeiten, Cola, Fanta, Apfelschorle, Wasser und Kaffee. Für viel Spaß sorgten ein Clown und Live-Music mit Squaredance. Hier blieb Dank engagierter Unterstützung durch die Feuerwehr niemand hungrig oder durstig. Die Kinder strahlten vor Freude. Nach ca. 2 Stunden ging es dann um 15:45 Uhr über einen Teil der Korsostrecke zurück zum Ausgangsort, wo die Kinder wieder in Verantwortung der Angehörigen übergeben wurden. Alle waren glücklich und Zufrieden.

Von dem was Gabi mit ihrem Einsatz ermöglicht, diesen Tag, mit Musik, Essen und Trinken für rund 300 Kinder, Eltern, Triker und Helfer kostenlos zu gestalten, war ich mehr als sehr beeindruckt und ein super, wirklich toller Tag war es auch weil alle Beteiligten eine große Gemeinschaft waren. Auch DAS hat diesen Tag ausgemacht.

VG Fr@nky
Fotos: Uwe & Fr@nky (weitere Fotos folgen sobald wir die Foto CD haben)

Kinderfahrt Essen

1999 - 2018 OLLIS TRIKER - Alle Rechte vorbehalten -