Trike-Treffen TF Bollbrügge 15.07. - 17.07.2011

Wieder mal haben wir ein sehr schönes verlängertes Triker-Wochenende verbracht. Klaus und ich sind dienstags bereits bei herrlichem Sonnenschein in Bollbrügge angereist. Leider hielt sich das Wetter nicht so ganz, aber trotzdem waren die Tage super schön und wir haben wieder viel Spaß gehabt. Die ersten beiden Abende haben wir im kleinen Kreis mit den Trikefreunden Bollbrügge draußen verbracht. Mit Stephan, Silke, Heiko und Sylvia und einigen anderen Bekannten ging es Donnerstagabend in der Grillhütte hoch her und Klaus ließ das Tanzbein schwingen.

Am Freitag kamen dann endlich Silvia, Moni und Uwe angereist und wir haben wieder viele schöne Stunden gemeinsam verbracht. Man kann immer wieder sagen: Bei den Pests im Vorzelt ist es immer wieder schön, wenn das Wetter nicht so mitspielt.

Leider waren ja nicht mehr Ollis Triker gekommen – schade.

Donnerstag kam bereits ein Film-Team von Pro7 auf den Hof, welches eine Triker-Hochzeit für die Sendung „Wild Wedding – Ja, ich will, aber schrill“ gefilmt hatte. Am Freitagvormittag fand die standesamtliche Hochzeit statt in Schleswig statt – gefeiert wurde bei den Trikern in Bollbrügge. Klaus hatte die Ehre und durfte – nachdem am Freitagnachmittag unser Trike geschmückt wurde – das Triker-Brautpaar zur Rundscheune. Klaus kommt bestimmt ins Fernsehen!!! Muss ich mir jetzt Gedanken machen so unter dem Motto: Hilfe – Klaus wird ein Star?!?!?! *Smile

In der Rundscheune wurde mit allen Trikern bis in den frühen Morgenstunden lustig gefeiert. Um Mitternacht hatten wir einen besonderen Grund einen zu trinken: Silvia und Uwe hatten ihren 18. Hochzeitstag, so dass wir sie hoch leben ließen. Und die beiden meinten es gut mit uns: sie gaben eine Flasche „Ficken“ aus.

Am Samstag meinte der Wettergott es sehr gut mit uns – herrlicher Sonnenschein. Somit entschlossen wir uns nicht an der Ausfahrt mit Doppeldeckerbus und Trikes teilzunehmen, sondern wir machten uns mit 4 Trikes auf den Weg nach Grömitz. Dort gönnten wir uns ein leckeres Eis und flanierten etwas auf der Promenade rum und genossen die Sonne.

Am Abend bei einer gemütlichen Runde vor unserem „zu Hause“ stellte Klaus dann fest, dass er ein wenig zu viel Sonne „getankt“ hatte und Moni pflegte seine ziemlich gerötete Haut, so dass er dann ziemlich blass aussah. Abends wurde wieder getanzt und gelacht.

Der Sonntagmorgen fing nicht so gut an, da bei Regen wieder die Zelte abgebaut werden mussten. Aber trotz des durchwachsenen Wetters – Sturm, Regen, Wind, Sonne – war es ein gelungenes Wochenende bei den Trikefreunden Bollbrügge.
gez. Beate

Trike-Treffen TF Bollbrügge

1999 - 2018 OLLIS TRIKER - Alle Rechte vorbehalten -