Hochzeit Conny und Nicole am 02.05.2015

Die Trike-Saison 2015 hat begonnen – und der Start war super!
Am 1.-Mai-Feiertag sind wir alle in Herbram an der Schützenhalle angereist, um die Hochzeit mit Conny und Nicole zu feiern. Der Wettergott meinte es wirklich gut mit uns. Conny und Nicole hatten die Schützenhalle mit ihren Freunden und der Familie sehr schön geschmückt, uns abends mit Grillfleisch versorgt und uns auch mit flüssiger Nahrung gut versorgt. Conny war die Ruhe selbst (das ist jetzt gelogen!!!), aber trotzdem hatten wir mit den beiden einen sehr netten Abend. Einige meinten sich auch noch sportlich betätigen zu müssen und machten Matten rutschen. Dieses konnten aber nicht alle so gut haben, so dass am anderen Tag einige blaue Flecken zum Vorschein kamen. An diesem Abend verkündeten Rita und Franzi, dass auch sie in diesem Jahr noch heiraten möchten …. das Feiern und Heiraten nimmt wohl kein Ende … wenn einer nur den Anfang macht (Bianca und Frank sind Schuld) *SMILE

Am Samstagmorgen war es früh sehr, sehr kalt und die Trikes waren z.T. zugefroren, doch im Laufe des Vormittags kam die Sonne immer mehr heraus. Einige von uns mussten nachts sehr frieren, da der Strom ausgefallen war bzw. irgendjemand in der Halle einen Lichtschalter betätigt hatte, der eigentlich für die Stromversorgung vorgesehen war (das wurde aber erst am anderen Tag bekannt).
Nachdem wir uns beim Frühstück gestärkt – und einige auch wieder aufgetaut und aufgewärmt – hatten, ging es ans Trike putzen und schmücken. Es waren mittlerweile auch noch weitere bekannte Trikerfreunde angereist.

Pünktlich um 13.15 Uhr ging es dann mit den Trikes ins 8 km entfernte Lichtenau. Doch kurz vor der Abfahrt überraschten Lisa und Alfi uns mit ihrem Besuch. Alfi war an diesem Tag erst aus dem Krankenhaus entlassen worden und es freute uns sehr, dass sie mit uns etwas feiern konnten. Direkt vorm Standesamt platzierten wir unsere Trikes – insgesamt waren es 21 Trikes. Conny und Nicole waren zusammen mit ihren Trauzeuginnen Elke und Elke im Auto angereist und es kullerten auch schon ein paar Tränchen als sie uns alle sahen.
Die Trauung war sehr schön und locker gestaltet. Die Standesbeamtin hatte Spaß, dass wir alle so lustig drauf waren. Als die beiden aus dem Trauzimmer kamen, standen die Ollis Triker alle mit Rosen in den Händen Spalier und beglückwünschten sie. Deren Clique ließ es sich nicht nehmen, dass die beiden ein Herz aus einem Bettlaken mit zwei Nagelscheren ausschneiden mussten. Dann durften die zwei aufs „Hochzeitstrike“ steigen, welches Klaus fuhr. Die Fahrt verlief über Land quer durch Herbram – mit Hupkonzert – an der Haustür vorbei. Dort hatte die Clique Tage zuvor schon den Vorgarten geschmückt. Conny und Nicole mussten auf dem Weg zur Schützenhalle einige Straßensperren „erkaufen“, in dem sie mit Süßigkeiten und Getränke bezahlten.
An der Halle wieder angekommen wurde Kaffee und Kuchen gereicht. Das gemeinsame Hochzeitstorte anschneiden durfte natürlich nicht fehlen. Da das Wetter so herrlich war, genossen wir die Zeit draußen bei Sonnenschein und es wurden zig Herz-Luftballons mit Postkarten losgelassen.
Nach dem sehr leckeren Abendbuffet kam der Ehrentanz (wo die beiden mit Wolle beworfen wurden) und die Party konnte losgehen. Der DJ machte super Musik, so dass die Stimmung stieg. Wir hatten auch ein Geschenk und ein Liedchen vorbereitet, welches sehr gut ankam. Die Gäste waren alle sehr gut zufrieden und es wurde bis früh morgens gefeiert, denn das Personal hatte alles gut im Griff. Natürlich wurde auch der Brautstrauß geworfen (in diesem Fall zwei Sträuße) – uns siehe da: Lisa und Rita haben jeweils einen Strauß gefangen – unsere nächsten beiden Bräute! (Zurzeit geht das Heiraten bei den Ollis im Monatstakt: Mai, Juni, Juli – was soll das nur für ein Ende nehmen????)

Am Sonntagmorgen saßen alle schon parat und wollten frühstücken. Alles war da – Aufschnitt, Käse, Marmelade, Nutella, Kaffee …, aber leider nicht die Brötchen. Diese sollten eigentlich vom Bäcker geliefert werden. Doch – wie sich erst später herausstellte – hatte der Bäcker die Lieferung schlicht und einfach vergessen. Somit holte jeder, der noch Brot dabei hatte, dieses hervor und es wurden Brötchen und Fladenbrot vom Vor-Vor-Tag gegessen … und auch Reste-Torte wurde verzehrt. Irgendwie wurden schließlich doch alle noch satt!

Und dann war auch schon wieder Aufbruch angesagt. Doch das Wochenende und der Start in die Trike-Saison 2015 waren sehr gelungen. Conny und Nicole hatten alles sehr gut organisiert und wir hatten sehr viel Spaß.
Danke für alles und nochmals alles Gute für eure gemeinsame Zukunft.

Es grüßt
Eure Pressetante
Beate
Fotos: Maria und Beate

1999 - 2018 OLLIS TRIKER - Alle Rechte vorbehalten -