TT Schwalm Eder 30.04. - 04.05.14

Im Laufe des Mittwochs reisten etliche von uns in Bad Wildungen/Wega beim Schwalm-Eder-Treff ein. Bei Sonnenschein und trockenem Wetter wurde aufgebaut. Bis spät abends reisten der ein oder andere an. Den ersten Abend verbrachten wir bei Lui bei guten Essen und Trinken und im Anschluss daran wurde noch bis in die frühen Morgenstunden draußen in gemütlicher feucht fröhlicher Runde der Saisonauftakt eingeläutet. Rene überreichte dem Präsi eine Kutte für seinen Enkelsohn „Klein Hermann“, die der Opa „Klein Hermann“ am Sonntagnachmittag sofort angezogen hatte.

Der 1.-Mai-Feiertag war sehr wechselseitig, Sonne, Wind, Regen. Da immer wieder Schauer gemeldet waren, beschlossen wir, zeitig mit einem Frühschoppen anzufangen. Rene zeigte sich heute von seiner besten Seite: er verteilte Schoko-Maikäfer. Hmmmm lecker! Einige Männer wollten vormittags nur mal eben bei Lui zur Toilette bzw. ein Wasser trinken, doch es wurde spät bzw. sehr früh, bis der ein oder andere wieder im Qek bzw. Klappi ankam. Wir Frauen genossen zwischenzeitlich ein Sonnenbad und den Sekt mit Erdbeeren bevor wir auch zu Lui gingen und die Zeit im Biergarten verbrachten. Abends wärmten wir uns am Lagerfeuer und machten es uns dann später in den Vorzelten gemütlich.

Der Freitag war auch sehr durchwachsen, doch gegen Mittag brachen wir dann mit den Trikes auf nach Bad Wildungen. Dort genossen wir bei Sonnenschein ein leckeres Eis in der schönen Innenstadt. Abends wurde in großer Runde gegrillt und später wärmten wir uns wieder am Lagerfeuer auf. Bianca versüßte uns den Abend mit einem Eimer Kai-Pi , wo wir sofort „Ballermann-Stimmung“ bekamen und uns ganz warm ums Herz wurde. Tagsüber waren noch einige Triker angereist, selbst aus Berlin, Bremen und weit her.

Samstagmorgen fühlten wir uns wie im tiefsten Winter – es war so eisig kalt, so dass wir erst am Nachmittag, als die Sonne herauskam, mit 15 Trikes zum „Cafe Hasenacker“ fuhren, um dort leckeren Kuchen zu essen. Draußen in der Sonne konnte man es sehr gut aushalten, aber so bald die Sonne weg war, musste man/frau sich wieder war einpacken. Und einige hatten sich abends sogar das Gesicht verbrannt, da die Sonne doch schon sehr viel Kraft hatte, man es aber nicht so wirklich bemerkte. Samstags kamen tagsüber noch etliche Tagesgäste angereist, u.a. die Herkules Triker und unser Trikerfreunde aus Wadersloh. Da die letzten Abende immer sehr gemütlich und ausgiebig waren, waren wir fast alle am Samstagabend nach einem guten Essen bei Lui und dem Lagerfeuer relativ zeitig im Bett.

Einige von uns waren am Sonntagmorgen schon früh aufgestanden und konnten sogar Frost erleben. Es war nachts minus 5 Grad!!!! Wie gut, dass wir alle Heizung im Qek bzw. Klappi hatten!!! Wir hatten für Sonntag vereinbart bei Lui zu frühstücken. Für mich begann der Sonntag super schön. Mein lieber Mann hatte für uns beide ein Geburtstagsfrühstück mit Sekt, Kerzen, Blumen und allem Drum und Dran organisiert, worüber ich mich sehr gefreut hatte. Von allen Seiten kamen Glückwünsche und kleine Geschenke. Einfach schööön!!! Danke nochmals an alle!! Nachdem wir uns gestärkt hatten, wurden die Lager so langsam abgebaut. Es konnte bei Sonnenschein trocken abgebaut werden, doch während der Fahrt waren es z. T. nur 8 Grad, so dass alle froh waren, wieder zu Hause angekommen zu sein, um sich dort aufzuwärmen zu können.

Aber wir dürfen nicht meckern; wir hatten sehr viel Glück mit dem Wetter, so dass wir uns am Wochenende wirklich überwiegend draußen aufhalten konnten und viel Spaß miteinander hatten. Jetzt hoffen wir mal, dass sich das Wetter bessert, damit die nächsten Trike-Treffen etwas wärmer werden.

Es grüßt euch eure Pressetante
Beate
Fotos: Alfi, Beate

TT Schwalm Eder 2014

1999 - 2018 OLLIS TRIKER - Alle Rechte vorbehalten -